Ferrovia Mesolcinese

SEFT Società Esercizio Ferroviario Turistico

© 2011 Società Esercizio Ferroviario Turistico (SEFT)

Vereinsgeschichte

1972 wurde der Personenverkehr auf der Bahnlinie Bellinzona Mesocco, damals ein Teil der Rhätischen Bahn (RhB), definitiv aufgegeben.,
Von diesem Moment an unterhielt die RhB nur noch einen bescheidenen Güterverkehr auf dem Reststück Castione-Cama, der am 14.12.2003 auch eingestellt wurde.

Seit 1995 organisiert die SEFT, anfangs auch im Einverständnis der Rhätischen Bahn, auf der noch verbleibenden Bahnstrecke einen unregelmässig durchgeführten Personenverkehr. Dieser Fahrgasttransport führt die SEFT mit Hilfe der eigenen Mitglieder durch, die im Frondienst arbeiten. Sie führen alle für den Personentransport notwendigen Aufgaben aus (Fahrdienst, Betriebsführung, Fahrzeugunterhalt, Verwaltung, Buchhaltung usw.)

Die Ferrovia Mesolcinese überlebt folglich als touristische Ausflugsbahn dank der SEFT und dem unermüdlichen Einsatz der Mitglieder.


Technische Angaben

Castione - Cama: 13 km
Linieneröffnung (BM): 1907;
Einstellung des Personenverkehrs (RhB): 1972;
Beginn der touristischen Züge (RhB/FM): 3. Juni 1995


Rückblick

In den vergangenen Jahren ist es der Ferrovia Mesolcinese mit Erfolg gelungen, verschiedene historische Züge fahren zu lassen, einerseits öffentlich nach Spezialfahrplan und andererseits anlässlich privaten Extrafahrten, Vereins- und Betriebsausflügen usw.


Statistische Angaben

(1) Der grosse Erfolg des Jahres 1997 ist bedingt durch die Veranstaltungen zum Jubiläum 150 Jahre Schweizer Bahnen sowie der Anwesenheit des Dampfzuges.
(2) Erstes Betriebsjahr unter der alleinigen Verantwortung der SEFT
(3) 100 Jahre Misoxerbahn