Für das Online-Glücksspiel in Deutschland hat mit dem 1. Juli 2021 ein neues Zeitalter begonnen. Die Glücksspielindustrie unterliegt neuen Standards und gleichermaßen müssen sich die Kunden an neue Regeln gewöhnen. Das Verständnis dafür aufzubringen ist dabei gar nicht so leicht, denn oftmals bringen Spieler mit ihren Erfahrungen aus Spielotheken eine gewisse Einstellung mit, die im Internet nicht in dieser Form tragbar ist. Denn: Mit dem neuen Glücksspielgesetz wird das Online Casino für deutsche Spiele nicht mehr die gewohnten Freiheiten bieten, wie es einst unter EU-Lizenz der Fall gewesen ist. Es gibt eine Reihe von Regeln, die wir euch im folgenden Artikel genauer vorstellen werden.

Regulierung

Grundlegende Änderungen bei der Anmeldung

Im Rahmen der Registrierung erwartet den Kunden ein umfangreicherer Prozess, als es bisher der Fall wer. Die Casino Anbieter arbeiten mit diversen Dienstleistern wie IDnow zusammen, mit deren Technologie es möglich ist in kurzer Zeit eine Verifizierung des Spielkontos vorzunehmen. Hierbei werden die Daten von einem qualifizierenden Ausweisdokument mit den hinterlegten Informationen im Account abgeglichen. Vorher müsst ihr selbstverständlich den Regierungsprozess abschließen und alle erforderlichen Daten angeben. Dazu gehören die Anschrift, Name und in der Regel auch eine Telefonnummer. In diesem Zusammenhang erfolgt ein erster Abgleich mit dem Sperrsystem OASIS, aber dazu später mehr.

Nach einer Verifizierung der E-Mail, wie es üblich ist in jedem Online Shop lassen sich mit einem Bonus meist die ersten Drehungen an Automatenspiele vornehmen. Eine Einzahlung ist jedoch erst möglich, wenn die personenbezogenen Daten verifiziert sind. Hierzu verwenden einige Anbieter den klassischen Weg, wo an den Kundenservice eine Kopie der Vorder- und Rückseite zu senden ist. Dieser Vorgang kann selbstverständlich etwas Zeit in Anspruch nehmen. Deutlich schneller sind moderne Verfahren zur Personenverifizierung, die entweder über die Bank erfolgen, wenn ein entsprechender Zahlungsanbieter verwendet wird.

Ein weiteres Verfahren ist die Online-Identitätsprüfung über den deutschen Anbieter IDnow. Dessen VideoIdent ermöglicht es in nur wenigen Minuten den Account im Online Casino vollständig freizuschalten. Dazu ist auf einer sicheren Seite der Personalausweis in die Kamera zu halten, woraufhin die Daten ausgelesen und gleichzeitig auf Echtheit überprüft werden. Anschließend wird das Konto freigegeben und alle Funktionen stehen zur Verfügung. Ein wesentliches Sicherheitsmerkmal für die hohen Sicherheitsstandards ist hierbei die verpflichtende Festlegung eines Einzahlungslimits, welches maximal auf 1.000 Euro im Monat festgelegt werden kann.

Regeln für das Casino Spiel online

Abseits der Vorgaben die Glücksspielunternehmen erfüllen müssen, um eine Lizenz für den deutschen Markt erhalten zu können, gibt es einige Regeln für den Spieler selbst. Die Umsetzung ist jedoch auch Teil des Auftrags, den Online Casinos sowie Provider von Spielen erfüllen müssen. Die wesentlichen Punkte haben wir aufbereitet, um zu verdeutlichen, was unter der Glücksspielgesetzgebung im Internet an Echtgeldspielen überhaupt möglich ist:

  • Online Spielhalle: Die wohl gravierendste offensichtliche Änderung ist, dass es den Begriff Casino im Bereich Online-Glückspiel nicht mehr gibt. Casinos bekommen Konzessionen in den Bundesländern und bieten in Spielbanken Tischspiele an. Diese sind nicht mehr Bestandteil von den bekannten Online Casinos, die unter dem neuen Glücksspielgesetz als online oder virtuelle Spielhalle laufen.
  • Einzahlungslimits: Ob Sportwetten oder Automatenspiel, es ist eine Einzahlungsobergrenze von 1.000 Euro vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Diese gilt anbieterübergreifend. Kunden dürfen also bei mehreren Betreibern einen Account haben und auch monatlich einzahlen, jedoch darf die Gesamtsumme das 1.000-Euro-Limit nicht überschreiten.
  • Virtuelles Spielangebot: Es gibt ausschließlich virtuelle Automatenspiele. Der digitale Geldspielautomat und Online-Poker sind die einzig zulässigen Spielformen im Internet. Roulette, Baccarat und andere bekannten Casino Spiele unterliegen einer anderen Gesetzgebung und dürfen nicht zusammen mit Online Slots angeboten werden.
  • Einsatzlimits: Am Automaten liegt die Einsatzobergrenze bei 1 Euro pro Spin. Diesbezüglich gibt es keine Ausnahmen.
  • Progressive Jackpots: Spielautomaten Arten, die einen Teil des Spieleinsatzes in einen Preispool leiten sind im Internet nicht mehr erlaubt. Es gibt nur noch In-Game-Jackpots, die einen fixen Preis auszahlen. Progressiv steigende Jackpots gibt es nur noch in terrestrischen Spieleinrichtungen.
  • Spielzeiten: Der Gesetzgeber hat den Spin-Intervall auf mindestens 5 Sekunden festgelegt. In diesem Zusammenhang wurde auch das Autoplay-Format verboten. Für jeden neuen Dreh ist der Spins-Button zu betätigen. Dadurch verlangsamt sich das Automatenspiel enorm.
  • Wett-, Poker- und Automatensteuer: Auf jeden Einsatz werden in Deutschland 5,3 Prozent Glücksspielsteuer fällig. Diese wird auf den eingesetzten Betrag erhoben.
  • Selbstsperren: Auf jeder Seite muss eine Sperr-Taste gut sichtbar platziert sein. Die Funktion dieses Buttons umfasst eine Selbstsperre, die 24 Stunden gilt. Einmal angeklickt ist jede Glücksspielform für 24 einen Tag unzugänglich. Der Spieler kann bei keinem deutschen Anbieter in diesem Zeitraum am Glücksspiel teilnehmen.
  • Anbieterübergreifende Pausen: Wer sich im Online Casino ausloggt, bekommt eine automatische Verschnaufpause von 5 Minuten aufgebrummt. Vorher ist ein Login auf einer anderen Glücksspielseite nicht möglich. Es lassen sich auch individuelle Zeitfenster zum Spielen einrichten, sodass die Spieldauer täglich oder wöchentlich in einem selbst definierten Rahmen bleibt.

Weitere Informationen zum Thema Glücksspielregulierung in Deutschland finden Sie im Beitrag von www.boyens-medie.de

Bundesweite Spielersperrdatei OASIS

Für mehr Spielerschutz sorgt das Sperrsystem OASIS (Onlineabfrage Spielerstatus). Bei jeder Anmeldung in der virtuellen Spielhalle erfolgt eine automatische Abfrage über das Sperrsystem des Regierungspräsidiums Darmstadt. Dieses funktioniert spielformübergreifend, was bedeutet, dass auch eine Sperre in der Spielothek mit berücksichtigt wird. Spieler können hierbei selbst eine Sperrung beantragen, was auf jeder Webseite mit Glücksspielinhalten möglich ist, aber auch in der örtlichen Spielstätte kann die Spielersperre beantragt werden.

In diesem Kontext ändert sich auch die Verfahrensweise in der Spielothek sowie in den Gaststätten und Kneipen, wenn an den Unterhaltungsapparaten gespielt wird. Eine Ausweiskontrolle und Abgleich mit dem OASIS Sperrsystem ist hierbei verpflichtend als präventives Mittel zur Bekämpfung der Glücksspielsucht. Liegt eine Sperre vor, darf dem Kunden der Zugang zu den Spielgeräten nicht gestattet werden. Unter dieser Maßgabe wird gleichzeitig der Jugendschutz verschärft, da eine Kontrolle der persönlichen Daten die Volljährigkeit mit überprüft.


0 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

eleven − two =